Skip to main content

Trockentrenntoiletten - TTC

Unsere Toiletten, sind:

- Trockentoiletten, da kein Wasser verwendet wird

- Trenntoiletten, da die Ausscheidungen getrennt werden

- Sammeltoiletten, da die Stoffe getrennt gesammelt werden

- Geruchs- und insektenfrei, durch eine einfache Entlüftung

- Keine Komposttoiletten, da sich unter der Toilette kein Komposter befindet, Kompostierung/Eigennutzung ist möglich.

- Keine Einstreu notwendig

- Fäkalien sind nicht sichtbar (TTC MINERAL, TTC-System GOLDGRUBE)

- Keinen Umgang mit den Stoffen, sie werden von Entsorgungsfirmen abgeholt.

- Komfortabel und hygienisch

- Keine Ammoniakaustritt in die Atmosphäre, durch Urintrennung und kluge Urinlagerung

Moderne Trockentrenntoiletten

Das TTC-MINERAL

Unsere Ausscheidungen bestehen etwa aus 10% Fäzes und 90% Urin. Die Trennung der Stoffe wird in modernen Trockentrenntoiletten beibehalten.

Die Fäzes gelangen direkt in den Sammelbehälter. Eine Reinigung nach der Benutzung ist selten notwendig und wird mit einer normalen Toilettenbürste, die in einem kleinen Wassergefäß steht, durchgeführt.

Der Urin fließt gesondert und für den Benutzter unmerklich, über einen kleinen Einlauf in den Urntank. Diese Urintrennung ist so gestaltet, daß der Urin vollständändig abfließt, eine Reinigung ist nicht notwendig.

Urintrennung

Urintrennung
Die Urintrennung des TTC-MINERAL
Urintrennung
Die Urintrennung des TTC-HOLZ

Unsere Trockentoiletten sind mit Urintrennung ausgestattet. Durch diese einfache Trennung wird der Urin, bei normaler sitzender Position vollständig getrennt und gesondert abgeleitet.

Urin und Fäzes unterscheiden sind stark nach Mengen, Zusammensetzung und Inhaltsstoffen. Eine optimale Nutzung ist für jeden Stoff getrennt möglich.

Urin ist eine Flüssigkeit und wird unverdünnt abgeleitet und gesammelt. Es besteht kein Grund, Urin mit Wasser zu vermischen. Er wird über kleine Rohrleitungen und Schläuche in Sammelbehälter geleitet. Je nach Bedarf können diese 20 Liter Kanister, bis mehrere tausend Liter Tanks sein. Harnstein bildet sich, wenn Urin mit Wasser in Kontakt kommt. Die Harnsteinbildung in Rohrleitungen ist praktisch und theoretisch geklärt und wird durch einfache Maßnahmen verhindert. Ablagerungen im Toilettenstuhl bilden sich auch nach langjähriger Nutzung kaum und können gut entfernen werden. Die Ableitung von Urin ist von wasserlosen Urinalen bekannt und erprobt. Einfache Geruchsverschlüsse und eine intelligente Gestaltung der Ableitung und der Tanks, verhindern Uringeruch und das Ausgasung von Ammoniak. Urin kann mit einfachen Schmutzwasserpumpen gefördert werden.

Die verbleibenden 10% Fäzes gelangen durch ein Fallrohr direkt in den Fäzessammelbehälter. Die Toilette und Fallrohr sind so konstruiert, daß die Fäzes diese nicht berühren.

Fäzes sind nicht pumpbar, dies gilt auch für das Gemisch aus Urin und Fäzes. Da die Fäzesmengen sehr gering sind, werden diese manuell in 60-Liter Fässern oder durch Vakuumtechnik transportiert bzw. abgefahren.

TTC-Bauarten

TTC mit Sammelbehälter

Der Sammelbehälter für Fäzes zur manuellen Entnahme befindet sich
- im Toilettenstuhl; Volumen 30 Liter                                 TTC-Holz, TTC-Separett
- unter dem Toilettenstuhl; Volumen 60 - 120 Liter                              TTC-Mineral

TTC-System GOLDGRUBE

Der kombinierte Fäzes-Urin-Sammeltank GOLDGRUBE befindet sich
- unter dem Toilettenstuhl; Fäzesvolumen 50 - 500 Liter                 TTC-Mineral,  TTC-System GOLDGRUBE