Skip to main content

Lagerung von Urin und Fäzes

Urin und Fäzes aus TTCs werden getrennt gelagert. Die notwendigen Volumen für ein Jahr betragen für Urin 500 Liter und für Fäzes 60 Liter. Diese geringen Stoffemengen enthalten hohe Konzentrationen an Schadstoffen, welche für die Umwelt, die Gewässer und die menschliche Gesundheit potentiell gefährlich sind.

Zusammenstellung der Konzentrationen einiger Inhaltstsoffe in Urin und Fäzes:

BSB5CSBStickstoffPhosphor
Urin3.600 mg/l7.300 mg/l7.600 mg/l730 mg/l
Fäzes142.000 mg/l428.000 mg/l10.700 mg/l3.500 mg/l
Abwasser (Vergleich)600 mg/l
1.100 mg/l
120 mg/l
18 mg/l

Die Werte sind aus den Frachten errechnet, sie können stark schwanken und sollen lediglich die Größenordnung der enthaltenen Schadstoffe verdeutlichen. In den durchgehend extrem hohen Werten begründet sich die Notwendigkeit der sicheren Lagerung der Stoffe. Nicht angegeben ist die ebenfalls extrem hohe mikrobiologische Belastung der Fäzes.

Für die Lagerung der geringen Fäzesmengen verwenden wir zugelassene Weithalsfässer mit 30 / 60 / 120 / 220 Liter.

Für die Lagerung von Urin, sind handelsübliche Sammelbehälter und -gruben aus dem Abwasserbereich geeignet. Da diese für die großen Schmutzwasser- bzw. WC-Abwassermengen konzipiert wurden, sind geeignete kleine Volumen kaum auf dem Markt.

Die Behälter der GOLDGRUBE besitzen die notwendigen Zulassungen.